Newsletter Nr. 19 – Gerichtsverhandlung und Filmreihe Bildungsfreiheit

Hinter uns liegen Zeiten, in denen wir mit Begeisterung und Leidenschaft das Konzept unserer Schule verfasst haben, uns mit gleichgesinnten und engagierten Menschen zusammen getan, unser Schulgebäude gesucht, gefunden und geplant haben. Ebenso wurden die erforderlichen Posten einer Schule mit ihren Lernbegleitern, Schulleiter etc. besetzt. Zudem haben wir eine große Anzahl an Schulanmeldungen erhalten.

Eigentlich, so dachten wir, könnten wir bereits mit den Sanierungsarbeiten im Haus Kolvenbach starten und die Demokratische Schule Düsseldorf alsbald eröffnen.

Die Gerichtsverhandlung
Was aber folgte, war die Ablehnung unseres Genehmigungsantrages durch die Schulbehörde und unsere Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen diesen Entscheid.Zu Beginn des Klageverfahrens entzog die Stadt uns dann die Reservierung auf das Haus Kolvenbach als Schulgebäude. Ohne Schulgebäude erfüllen wir die formalen Voraussetzungen für den Genehmigungsantrag nicht und ohne Aussicht auf Genehmigung bekommen wir durch die Stadt keine Unterstützung bei der Reservierung des Gebäudes. Wir drehen uns somit im Kreis. Als derzeit letzten möglichen Ausweg sehen wir die Änderung unserer ursprünglichen Klage in die Feststellung, dass unser pädagogisches Konzept mit einer öffentlichen Schule formal vergleichbar und somit genehmigungsfähig ist.

Am 24.8.2022 findet um 11 Uhr im Verwaltungsgericht Düsseldorf, Bastionstraße 39, nun die entscheidende Gerichtsverhandlung statt.

Die Verhandlung ist öffentlich und wir laden Euch herzlich ein, das Interesse für die Demokratische Schule Düsseldorf, die Notwendigkeit einer Bildungsvielfalt in der Stadt und den Willen für einen Bildungs- und Bewusstseinswandel durch Euer zahlreiches Erscheinen sichtbar zu machen. Wir könnten alle gemeinsam ein Zeichen setzen und mit der Klage vielleicht bewirken, dass unser pädagogisches Konzept aus juristisch neutraler Sicht geprüft wird.

Danke für Eure Unterstützung!

Filmreihe Bildungsfreiheit
Neben der Schulgründung liegt uns ganz allgemein ein Umdenken und eine Erneuerung der Bildungspolitik und des Bildungssystems am Herzen. Wir hoffen, dass insbesondere durch die letzten Jahre bei vielen Menschen eine Neugier für neue Wege und die Bereitschaft für einen offenen Diskurs über Bildung in Deutschland entstanden ist. Wir möchten uns diesbezüglich gerne mit Euch Austauschen. Wir starten die “Filmreihe Bildungsfreiheit”.
Als Auftakt laden wir Euch zu dem von Schülern produzierten Film “Bildungsgang ” am 07.09.2022 um 19 Uhr bei Sipgate ein.  Einer der Filmemacher wird anwesend sein.


Filminfo: “Was bedeutet Bildung für uns? Sind unsere Schulen überhaupt noch zeitgemäß? Diese Fragen haben sich die Aktivist:innen des Vereins “Demokratische Stimme der Jugend“ gestellt. Daraus entstanden ist der “Bildungsgang“ – ein Multiprojekt, in dem junge Menschen ihre Bildung selbst in die Hand nehmen. Sie veranstalten Vorträge und Seminare, schreiben Manifeste und Songs, drehen Musikvideos, gründen einen eigenen Studiengang und eine eigene NGO als Sprachrohr.
Bei all dem stellen sie fest, dass sie weitaus mehr und vor allem begeisterter lernen, wenn sie selbstbestimmt agieren. Die Dokumentation „BILDUNGSGANG – Bildung neu denken“ erzählt die gesamte Geschichte des „Bildungsgangs“ und hinterfragt damit das gesamte Bildungs- und Schulsystem.”
(Quelle: https://www.eine-schule.de)

Und in der Folgewoche am 14.09.2022 zeigen wir um 19 Uhr bei Sipgate den Film “CaRaBa”.

Mehr Informationen zum Film: https://www.caraba.de

Der Initiator des Films Bertrand Stern wird bei einem Austausch im Anschluss dabei sein.

Wir freuen uns auf euch!

Herzliche Grüße
vom Team des Demokratische Schule Düsseldorf e.V.