Newsletter Nr.13 – HITZEFREI?

Trotz der sommerlichen Temperaturen machen wir kein Hitzefrei und schmieden weiter an der Verwirklichung unserer Schule.
Ein halbes Jahr ist es nun schon her, dass wir uns mit einem Newsletter bei Dir gemeldet haben! Es liegt nicht daran, dass sich seitdem nichts getan hätte, sondern, dass sich trotz vieler positiver Ereignisse noch kein Durchbruch an den wesentlichen Stellen ereignet hat.
Mit diesem Newsletter wollen wir von all dem berichten und Dich auf den aktuellen Stand bringen.

Inhalt:



Werde Mitglied

Immer wieder werden wir dankenswerterweise gefragt, wie man unser Schulgründungsprojekt unterstützen kann. Der erste und einfachste Weg ist die Mitgliedschaft in unserem Förderverein:

Deinen Mitgliedsantrag kannst Du hier herunterladen und uns ausgefüllt per Mail an foerderverein@demokratische.schule schicken.

Darüber hinaus brauchen wir für den Gebäudeumbau viel finanzielle Unterstützung, wir freuen uns daher sehr über Deine Spende für uns auf betterplace.

Deine Spende auf betterplace.org



Die Genehmigung steht noch aus

Im April letzten Jahres haben wir den Genehmigungsantrag für unsere Schule bei der Bezirksregierung eingereicht. Wir haben seitdem versucht, deren Zweifel an der Gleichwertigkeit unserer Schule mit dem Regelschulsystem auszuräumen. Doch nach wie vor stellt die Bezirksregierung an einigen Punkten die Gleichwertigkeit unseres Konzepts in Frage.

Im Einzelnen geht es dabei um die Erreichung der Lehrziele, welche die Bezirksregierung nicht gewährleistet sieht, auf Grund der Freiwilligkeit und der “fehlenden Verbindlichkeit” hinsichtlich Dokumentation und Mentorenwahl, sowie der fehlenden “Differenzierung im Verlauf des Bildungsganges”, wie es im Schreiben vom 17.05.19 heißt.
Dennoch sind wir optimistisch gestimmt: Denn die Bezirksregierung hat uns keine endgültige Absage erteilt, sondern die aus ihrer Sicht kritischen Punkte erläutert und zeigt sich gesprächsbereit. Aktuell bereiten wir uns umfassend auf ein gemeinsames persönliches Treffen vor. Wir haben diesbezüglich auch Kontakt mit unserer Anwältin aufgenommen.
Die Idee einer Externenprüfung für die Schülerinnen und Schüler und die Gleichwertigkeit der Einrichtungen unserer Schule wurden zuletzt nicht mehr durch die Bezirksregierung thematisiert. Diese Punkte scheinen kein Hindernis mehr darzustellen.

Allerdings haben wir nun Gewissheit darüber, dass die Demokratische Schule in diesem Jahr leider nicht an den Start gehen kann.


Das geplante Schulgebäude – Haus Kolvenbach

Das Liegenschaftsamt der Stadt Düsseldorf hat uns ein Kaufangebot im Erbbaurecht für das Haus Kolvenbach gemacht.  Wir hoffen auf einen positiven Verlauf der Verhandlungen mit dem Liegenschaftsamt und einen adäquaten Kaufpreis. Wir sind momentan darum bemüht, klarzustellen, dass wir kein gewinnbringendes Wirtschaftsunternehmen sind, sondern eine sozial orientierte Bildungsinitiative, der als beliehener Unternehmer hoheitliche öffentliche Aufgaben übertragen werden. Neben dem Haushalt der Schule werden die Refinanzierung des Hauskaufs und der Umbaukosten, aber auch die für die Absicherung des Schulbetriebs wichtigen Rückstellungen und die sozialverträgliche Gestaltung der freiwilligen Elternbeiträge, stets die wichtigste Mittelverwendung darstellen.

Den Bauantrag für den Umbau des Haus Kolvenbach haben wir fertig „in der Schublade“ und werden ihn einreichen, sobald eine Einigung über den Kauf des Hauses mit der Stadt Düsseldorf besteht. Wir halten dessen Einreichung zurück, um eine zielführende Ausgabe von Vereinsgeldern zu gewährleisten.
Bisher haben wir es nur gemeinsam mit vielen Spendenden geschafft, die Bauvoranfrage und den Bauantrag zu finanzieren. Zuletzt konnten wir mit einer Verdoppelungsaktion auf betterplace.org unser Spendenziel von 10.000 Euro erreichen. Einen herzlichen Dank an alle UnterstützerInnen!



Das Team hat sich vergrößert

Im Laufe des letzten Jahres hatte es sich gezeigt, dass die Arbeitsanforderungen für unser Ehrenamt immer schwieriger zu schultern waren – das Engagement war zwar groß, aber der Kreis der Gründer nur klein. Das Gründungsteam hat deshalb die Vereinsmitglieder des Fördervereins, Eltern und weitere Unterstützer zur Mitarbeit eingeladen und im April ein Kickoff-Planungstreffen mit rund 50 Teilnehmern veranstaltet. Einige davon haben sich mittlerweile gut in verschiedene Arbeitsbereiche eingefunden, sind in das bestehende Team integriert und wertvolle UnterstützerInnen.

Dennoch suchen wir weiterhin Menschen, die bei unseren Arbeitstreffen protokollieren oder uns mit Kinderbetreuung unterstützen.



Floraparkfest

Am kommenden Sonntag, 7.7.19 kannst Du uns ab 14Uhr, wie schon im letzten Jahr, auf dem Fest der BV3 antreffen. Wir freuen uns auf spannende Gespräche in einer familiären Atmosphäre.
Michael Bonke, Vorstandsmitglied des Ökotop Heerdt’s und der Transition Town Initiative Düsseldorf, wird uns beim Floraparkfest als „sevengardens Dialoger” mit einem Malworkshop mit selbstgemachten gesunden Pflanzenfarben unterstützten. sevengardens ist als strukturschaffende Maßnahme vom Bund für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet worden. Das sevengardens-Netzwerk ist Teil des Nationalen Aktionsplanes Deutschlands. Seit 2004 ist sevengardens mit den Färbergärten aktiv an den Prozessen der Nachhaltigkeit beteiligt.

WIU – Fest

Auch beim diesjährigen WIU-Fest des World in Union e.V. am 24.8.19 im Düsseldorfer Ehrenhof werden wir vertreten sein und freuen uns über Deinen Besuch.



DSD in den Medien

In den vergangenen Monaten gab es auch einige Artikel in verschiedenen Zeitungen und Magazinen, einen Radiobeitrag und auch einen WDR-Fernsehbericht mit Live-Interview (in der Lokalzeit aus Düsseldorf) über unsere Schulgründung.
Die Artikel stellen wir immer auf unserer Homepage zur Verfügung und informieren auch über unsere Facebook-Seite oder Instagram über aktuelle Veröffentlichungen.
Wir wünschen Dir einen schönen Sommer, erholsame Ferien und eine entspannte Zeit mit der Familie!

Herzliche Grüße 

vom Team des Demokratische Schule Düsseldorf e.V.